Home > Honda > Honda muss 700.000 Autos zur├╝ckrufen

Honda muss 700.000 Autos zur├╝ckrufen

Der japanische Autobauer Honda muss sich derzeit mit einem R├╝ckruf auseinandersetzen. Insgesamt 700.000 Autos sind von der aktuellen R├╝ckrufaktion des Herstellers betroffen. Wie Honda mitteilte, sollen die Wagen vorsichtshalber gepr├╝ft werden. Honda erkl├Ąrte, dass durch eine besch├Ądigte Feder der Motor abgew├╝rgt werden kann.

Von dem R├╝ckruf sind Berichten zufolge die Modelle Fit, City und Freed betroffen. Bei den Modellen ist ein Fehler aufgetreten, durch den der Motor pl├Âtzlich ausgehen kann. Honda betonte bei Bekanntgabe des R├╝ckrufs in Tokio, dass es durch den Defekt noch nicht zu Unf├Ąllen gekommen sei. Die Anzahl der Kundenbeschwerden bel├Ąuft sich nach Angaben des Autobauers in Japan und Ausland auf rund 100. In Japan sind von dem R├╝ckruf insgesamt 167.000 Autos betroffen. Weitere 156.000 Fahrzeuge m├╝ssen in China in die Werkstatt. Im ├╝brigen Asien und in den USA sind laut Honda 233.000 und 122.000 Autos betroffen. Erst Ende 2010 musste Honda rund eine Million Fahrzeuge aufgrund defekter Scheinwerfer zur├╝ckrufen.

KategorienHonda Tags: , , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks