Archiv

Archiv für Januar, 2012

Honda will mit Civic Verkaufszahlen steigern

29. Januar 2012 Keine Kommentare
Honda Civic

Honda Civic - flickr.com/Dubas

Der japanische Autobauer Honda möchte mit dem neuen Civic seine Verkaufszahlen steigern. Vor allem in Deutschland hat der Hersteller seit einiger Zeit mit niedrigen Absatzzahlen zu kämpfen. 2011 verkaufte sich das alte Civic-Modell hierzulande nur 7800 Mal. Der Honda Civic wird nun bereits in der neunten Generation auf den Automarkt rollen. Um die Absatzzahlen zu steigern, setzt der Hersteller zum einen auf ein neues Design und zum anderen auf eine bessere technische Leistung.

Ohne Zweifel stellt der neue Civic für Honda einen Hoffnungsträger dar. So bietet er nicht nur Dynamik, sondern geht auch mit einem hohen Maß an Komfort einher. Das Raumangebot der neunten Generation ist nicht nur groß, sondern kann auch variabel genutzt werden. Honda möchte mit dieser Generation den Absatz des Civic erheblich erhöhen. So soll dieser von bislang knapp 7800 auf insgesamt 15.000 Stück steigen. Dies würde über dem Niveau von dem aktuellen Bestseller Jazz liegen. Mit dem gefälligeren Design und dem hochwertigen Innenraum richtet sich Honda vor allem an ältere Kunden.

KategorienCivic, Honda Tags: , , ,

Die E-Zigarette macht Schluss mit der Räucherhölle Auto

26. Januar 2012 Keine Kommentare
Nichtraucher

Nichtraucher - flickr/ell brown

Rauchen ist eklig. Das empfinden sogar wir Raucher angesichts gelber Fingerkuppen, stinkender Haare und Klamotten sowie dem morgendlichen Mundgeruch so. Dennoch sind die meisten Raucher leidenschaftliche Raucher und wollen nicht auf ihre Kippen verzichten. Auch nicht im Auto, wenn wir lange Strecken zurĂĽcklegen mĂĽssen, und das möglichst schnell. Da bleibt keine Zeit fĂĽr Zigarettenpausen, und ĂĽberhaupt: Wenn wir gestresst sind – und heutzutage ist Autofahren oft Krieg auf der StraĂźe -, greifen wir häufiger zum Glimmstängel. Der Gestank im Auto stört uns natĂĽrlich, deshalb bekämpfen wir den kalten Zigarettengeruch mit Duftbäumchen oder anderen Mitteln, die oft nicht weniger aufdringlich riechen. Zum GlĂĽck gibt es jetzt die elektrische Zigarette, aber ist die wirklich eine Alternative zur normalen Zigarette?

In der Tat: Das ist sie! Im Gegensatz zu herkömmlichen Zigaretten werden beim Rauchen von E-Zigaretten keine gesundheitsschädlichen Stoffe wie Kohlenmonoxid, Formaldehyd, Acrolein, Blausäure oder andere krebserregende Bestandteile inhaliert. Durch das Rauchen werden auch keine gesundheitsschädlichen Stoffe freigesetzt, es entsteht keine Rauchbildung, vielmehr findet eine Verdampfung statt.

Vorbei sind also die Zeiten, in denen das Auto eines Rauchers schnell am kalten Zigarettengeruch erkannt wird, was – nebenbei bemerkt – nicht nur abstoĂźend ist, sondern auch den Wert eines Autos, beispielsweise beim Weiterverkauf, nicht unerheblich senkt. Vorbei sind ebenso die Zeiten, in denen unsere Kleidung und unsere Haare nach einer langen Autofahrt nach Zigarette riechen. Auch unsere nichtrauchenden Beifahrer werden dankbar angesichts dieser Entwicklung sein.

Die elektronische Zigarette bietet hat aber noch einen anderen, nicht zu unterschätzenden Pluspunkt. Bei jedem Raucher ist aus Unachtsamkeit schon einmal die Asche nicht im Aschenbecher, sondern in der Fahrerkabine gelandet. Im günstigsten Fall bleibt nur lästige Asche übrig, oder es erinnert uns ein Brandloch im Sitz an unser Missgeschick, im schlechtesten Fall bildet sich unbemerkt ein Schwelbrand. Mit einer E-Zigarette kann das nicht mehr passieren. Weitere Tipps und Informationen rund um das Thema bietet übrigens auch das spezialisierte Portal elektrischezigarette.net. Schaut doch mal rein.

KategorienAusstattung Tags: ,

Neunte Generation des Honda Civic steht bereit

19. Januar 2012 Keine Kommentare
Honda Civic

Honda Civic - flickr.com/Dubas

Honda wird in diesem Jahr bereits die neunte Generation des Civic auf den Markt schicken. Damit ändert sich auch die Situation für Gebrauchtwagenkäufer. Mit der Einführung der neuen Generation wird der Fokus von Gebrauchtwagenkäufern in erster Linie auf dem achten Civic liegen. Er wurde von dem Autobauer 2005 vorgestellt. Doch gerade die achte Generation der Baureihe kann nicht so gut abschneiden, wie von vielen Seiten erhofft wurde. So belegt dieser Honda Civic in den Pannenstatistiken lediglich einen der hinteren Plätze.

Nach Angaben des ADAC tragen zu dem statistischen Abstieg des Civic vor allem Probleme mit den Partikelfiltern bei. Besonders betroffen sind die Dieselmodelle der Baujahre 2006 und 2007. Gleichzeitig kämpfte die achte Generation des Civic aber auch mit Schwierigkeiten bei den Wegfahrsperren. Probleme dieser Art traten ebenfalls überwiegend bei Modellen der Baujahre 2006 und 2007 auf. Wie der ADAC bekanntgab, vielen die Benziner des Baujahres 2006 vermehrt durch Fehlfunktionen im Motormanagement auf.

KategorienCivic Tags: , ,

Das Auto richtig tunen

9. Januar 2012 Keine Kommentare

Honda Civic - flickr.com/Dubas

Wer ein altes Auto fährt, weiß, dass diese Autos nicht die leistungsstärksten sind. Manchmal sind sie auch von Rost oder anderen Schäden befallen. Wenn man zum Beispiel den eigenen Honda tunen möchte, muss man unbedingt darauf achten, dass man dies so macht, dass das Auto nicht gefährlich für sich selbst oder andere Verkehrsteilnehmer wird. Eine hohe Geldstrafe kann die Folge sein, wenn man durch das Tuning des Fahrzeuges andere Verkehrsteilnehmer beeinträchtigt.

Beim sicheren Tuning des Autos muss man darauf achten, dass keine wichtigen Teile verändert oder beschädigt werden. Bei Beschädigungen müssen diese Teile sofort ausgetauscht werden, damit man sich im Verkehr nicht gefährdet. Dies gilt z.B. für die gesamte Elektronik des Autos. Dazu zählen natürlich auch die Blinker oder das Rücklicht. Man kann zwar andere Lichter verbauen, muss jedoch darauf achten, dass alle einwandfrei funktionieren. Viele Unfälle werden verursacht, weil die Elektronik des vorderen Autos nicht funktioniert. Wenn man beispielsweise nicht bemerkt, dass der vordere Autofahrer gebremst hat, kann es schnell zu einem Auffahrunfall kommen. Wenn man das Auto tunt, sollte man es richtig machen.

Am besten überlegt man sich, ob man Dinge, wie zum Beispiel LED Leisten montieren sollte, da es sein kann, dass andere Autofahrer durch die grellen und auffallenden Lichter abgelenkt werden. Auch einen Strafzettel kann man für die LED Lichter am Fahrzeug kassieren, da diese meistens nicht zugelassen sind. Wenn man beispielsweise andere Felgen montiert, werden die meisten Polizisten noch ein Auge zudrücken, da diese nicht wirklich störend für andere Verkehrsteilnehmer sind. Tuning-Teile für die verschiedensten Autos kann man zum Beispiel in einem Online-Shop finden. Hier gibt es einige Teile, die man ohne Bedenken auf das Auto, zum Beispiel auf den Honda montieren kann. Gefährlich ist das Tuning vor allem dann, wenn die Autos anschließend mehr Leistung, also Kraft von unten heraus und eine höhere Endgeschwindigkeit haben. Diese Leistung kann von anderen Autofahrern wie auch vom eigenen Fahrer unterschätzt werden. So kann es schnell zu einem Unfall kommen, bei dem sogar Menschen verletzt werden.