Archiv

Archiv für Juni, 2011

Honda startet E-KIZUNA Projekt

24. Juni 2011 Keine Kommentare
Honda

Honda | © by flickr / Rennett Stowe

Der japanische Autobauer Honda hat in den vergangenen Tagen den Startschuss fĂŒr sein E-KIZUNA Projekt geliefert. Mit diesem möchte der Hersteller bis 2015 die CO2-Emissionen in der Stadt Saitama deutlich reduzieren. Um dies zu erreichen, haben die Stadt und der Autobauer nun eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Die Verwaltung von E-KIZUNA erfolgt durch die Stadt in enger Zusammenarbeit mit mehreren Interessengruppen.

Im Rahmen des Projekts wird Honda mehrere Fahrzeuge mit alternativen Antrieben auf die Straßen der Stadt schicken. Neben Elektrofahrzeugen sollen auch Elektroroller und Plug-in-Hybridfahrzeuge den Stadtverkehr erobern. DarĂŒber hinaus möchte Honda bereits im FrĂŒhjahr 2012 auf das Honda Smart Home System setzen. Dieses soll in Saitama errichtet und entsprechend getestet werden. Der Hersteller setzt bei diesem Energiemanagementsystem auf verschiedene Anlagen, die von Honda entwickelt wurden. Mit E-KIZUNA soll eine Stadt errichtet werden, die in weiten Teilen katastrophensicher ist. HierfĂŒr sollen unterschiedliche Energiequellen und ElektromobilitĂ€t eingesetzt werden. Außerdem soll der Zugang zu verschiedenen Elektrofahrzeugen erleichtert werden.

KategorienHonda Tags: , ,

Honda Accord steht in USA kurz vor 1-Million-Meilen-Marke

17. Juni 2011 Keine Kommentare
Honda Accord

Honda Accord | © by flickr / Rennett Stowe

Ein Honda Accord steht im amerikanischen Norway kurz vor der beeindruckenden Marke von einer Million Meilen. Das Fahrzeug gehört Joe LoCicero. Durch gute Pflege hat er seinen Honda Accord im Zeitraum von 15 Jahren bis zu einem Kilometerstand von fast einer Million Meilen gebracht. Normalerweise fahren Autos in den USA pro Jahr durchschnittlich 22.000 Kilometer. Das Fahrzeug von Million-Mile-Joe kam in den vergangenen 15 Jahren um ein Vielfaches mehr zum Einsatz.

Nur durch eine gute Pflege konnte Joe LoCicero seinen Honda Accord zu diesem Kilometerstand bringen. So kennt er alle HandbĂŒcher seines Fahrzeuges auswendig. Jede Woche kontrolliert er alle FlĂŒssigkeiten des Fahrzeuges. Alle 5000 Meilen wechselt er das Öl. Dabei setzt er im Sommer auf 10W-30 und im Winter auf 5W-30. Schon zweimal musste Joe LoCicero Heizung, KĂŒhlung und Treibstoffpumpe austauschen. Im September will er mit seinem Honda Accord die Marke von einer Million Meilen knacken. Mittlerweile ist auch Honda selbst auf ihn aufmerksam geworden und bietet ihm eine eigene Rubrik auf der Facebook-Seite an.

Honda FCX Clarity weiht neue Wasserstofftankstelle ein

10. Juni 2011 Keine Kommentare
Honda FCX

Honda FCX | © by flickr/ sarahlarson

In Deutschland steckt die Wasserstoffinfrastruktur weiter in den Kinderschuhen. Ein anderes Bild zeigt sich jedoch in SĂŒdkalifornien. Hier gewinnt das Netz an Wasserstofftankstellen weiter an GrĂ¶ĂŸe. Nun wurde die erste Tankstelle in den USA eröffnet, deren Versorgung direkt ĂŒber eine Wasserstoff-Pipeline abgewickelt wird. Die neue Tankstelle liegt sehr verkehrsgĂŒnstig in der NĂ€he von mehreren Autobahnzubringern und dem internationalen Flughafen von Los Angeles.

Eingeweiht wurde die neue Tankstelle von dem Fahrer eines Honda FCX Clarity. Bei ihm handelt es sich um den Nachfolger des ersten voll zertifizierten Brennstoffzellenautos der Welt, das 2002 vorgestellt wurde. Die Besitzer des Honda FCX Clarity können nun in SĂŒdkalifornien zwischen insgesamt sieben Wasserstofftankstellen wĂ€hlen. Der FCX Clarity aus dem Hause Honda wird in SĂŒdkalifornien von HĂ€ndlern in begrenzter StĂŒckzahl angeboten. In den HĂ€nden von privaten Besitzern befinden sich mehr als zwei Dutzend der emissionsfreien Limousine. Honda möchte an dem eigenen Kurs festhalten und weitere Brennstoffzellenfahrzeuge auf die Straßen bringen.

Urlaubsreisen ohne Stress auf der Straße

7. Juni 2011 Keine Kommentare

Die richtige Reiseplanung ist das A und O fĂŒr eine stressfreie Fahrt in den Urlaub. Bei langen Autofahrten sollte man sich auf jeden Fall regelmĂ€ĂŸige Ruhepausen gönnen. Vor allem wenn man mit dem eigenen Fahrzeug in den Urlaub fĂ€hrt, sollte die Reise möglichst entspannt ablaufen. Es sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass regelmĂ€ĂŸig Pausen eingelegt werden. Hierzu eignen sich gut ausgestattete RastplĂ€tze mit sauberen SanitĂ€ranlagen und mit der Möglichkeit etwas zu trinken oder zu essen. So tankt man nicht nur Sprit fĂŒr das Fahrzeug, sondern auch wieder neue Energie fĂŒr die Weiterfahrt. Die RaststĂ€tten an Autobahnen sind meistens sehr gut ausgestattet und fĂŒr eine Pause bestens geeignet. Nicht nur Hunger und Durst werden gestillt, sondern man kann sich auch entspannen.Wer es etwas ausgefallener mag, kann zum Beispiel auch statt einer einfachen Ruhepause eine Grillpause einlegen. Dank tragbarer Grills, die man mittlerweile in verschiedenen Modellen und AusfĂŒhrungen in BaumĂ€rkten oder im Versandhaus kaufen kann, ist dies kein Problem mehr, und man hat eine deftige Mahlzeit bevor es schließlich an die Weiterfahrt geht.

Es besteht die Möglichkeit zum Besuch einer Autobahnkirche, um sich wieder zu besinnen. Wer bei einem Zwischenstopp frische Luft braucht und sich von der Reise erholen möchte, zieht sich fĂŒr kurze Zeit auf dem Rastplatz zurĂŒck. Besteht die Möglichkeit, sich die FĂŒĂŸe zu vertreten, fĂ€hrt man anschließend wieder konzentrierter weiter. Vor allem beim Reisen mit Kindern sollte man regelmĂ€ssige Pausen auf guten Rasthöfen einhalten.

Wichtige Kriterien fĂŒr Erholung auf Urlaubsreisen sind eindeutig auch die hygienischen Gegebenheiten. Der Restaurantbereich und die Toiletten sollten sauber und hygienisch sein. Der Kunde erhofft natĂŒrlich auch ein gutes Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis. Da viele Familien in der Urlaubszeit auf Autobahnen und Schnellstraßen unterwegs sind, sollte das Kriterium der Familien- und Kinderfreundlichkeit stets einen hohen Stellenwert bekommen.

Bei verschiedenen Umfragen werden unter anderem AutobahnraststĂ€tten bewertet. Dies ist besonders hilfreich wenn man auf eigene Faust verreist und gelegentlich einen erholsamen Zwischenstopp einlegen möchte. Viele RaststĂ€tten haben aufgrund der kritischen Umfragen und Wettbewerbe bereits ihren Service und ihre Anlagen verbessert, um ihren GĂ€sten einen angenehmen Aufenthalt und anschließend eine gute Weiterfahrt zu gewĂ€hrleisten.

Honda nimmt Produktion wieder voll auf

3. Juni 2011 Keine Kommentare
Honda

Honda | © by flickr/ Rennett Stowe

Der japanische Autobauer Honda zeigt sich zuversichtlich. Nach dem verheerenden Erdbeben in Japan erholt sich die Autoproduktion wieder leicht. Wie der japanische Hersteller am Donnerstag bekanntgab, werden die insgesamt 14 Fabriken in Nordamerika bis August wieder ihre vollstĂ€ndige KapazitĂ€t erreichen. Damit wird das Licht fĂŒr Honda am Ende des Tunnels heller. Infolge des Erdbebens musste auch in Nordamerika die Produktion erheblich zurĂŒckgefahren werden.

Bislang fehlen Teile aus Japan nur noch fĂŒr ein Modell. Bei diesem handelt es um den kompakten Civic. Die Produktion von dem Civic wird auf halber Last laufen. Doch dieses Problem soll sich bis Herbst ebenfalls gelöst haben. Die nötigen Teile sollen bis dahin in ausreichender Menge wieder zur VerfĂŒgung stehen. Honda bezieht vor allem einzelne kritische Komponenten aus Japan. Die meisten Teile, die fĂŒr die Produktion in Nordamerika benötigt werden, stammen nach Angaben des Herstellers von Zulieferern aus den USA. Nicht nur Honda musste die US-Produktion drosseln. Das gleiche Bild zeigte sich auch bei Nissan und Toyota.

KategorienHonda Tags: , ,